Startseite

Fachbegriffe zum Thema Krebs erklärt

Von Abdomen bis Zytostatika

A | B | C | D | E | F | G | H | I | K | L | M | N | O | P | R | S | T | U | V | W | X | Z

Fachbegriff Suche:   Suche starten

A

Abdomen

Unterbauch; Teil des Körpers, die Bauchspeicheldrüse, Magen, Darm, Leber, Gallenblase und andere Organe enthält
 

Adenokarzinom

Krebs mit Ursprung in den Zellen, die Drüsen bilden, z. B. Bronchien, Magen, Milchdrüse usw.
 

Ademom

gutartiger Tumor
 

Adjuvante Therapie

Therapie, die die Erstbehandlung begleitet oder zusätzlich durchgeführt wird, z.B. Chemotherapie nach einer Operation
 

Allgemeinanästhesie

Vollnarkose; bei der Allgemeinanästhesie schläft der Patient
 

Anamnese

Krankheitsgeschichte
 

Antiandrogen

Arzneimittel, das die Wirkung von männlichen Sexualhormonen blockiert
 

Anus

After; Öffnung am unteren Teil des Rektums, durch die feste Ausscheidungsprodukte den Körper verlassen
 

Anästhesie

Narkose; Herbeiführung von Schmerz- und Bewusstlosigkeit durch bestimmte Arzneimittel
 

Areola

Brustwarzenhof; das Areal pigmentierter Haut um die Brustwarze
 

Asbest

Natürliches Material aus winzigen Fasern; werden die Fasern eingeatmet, setzen sie sich in der Lunge fest und können Krebs auslösen.
 

Aspiration

Entfernen angesammelter Flüssigkeit durch Absaugen mittels einer Kanüle (Nadel) aus einem Hohlraum, oft aus einer Zyste
 

Aszites

abnorme Flüssigkeitsansammlung im Bauch
 

Atypische Hyperplasie

ein gutartiger (kein krebsartiger) Brustgewebeüberschuss mit atypischen Merkmalen; Frauen mit derartiger Veränderung des Brustgewebes sind einem erhöhten Brustkrebsrisiko ausgesetzt
 

Axilla

Achsel, Achselhöhle
 

Axilläre Dissektion

operativer Eingriff zur Ausräumung von Lymphknoten in der Axilla
 

Axilläre Lymphknoten

Lymphknoten in der Achselhöhle
 

Meldung von Nebenwirkungen

Nebenwirkungen im Zusammenhang mit unseren Arzneimitteln können Sie auf verschiedenen Wegen an uns melden:

Für die Meldung von Nebenwirkungen außerhalb der Geschäftszeiten erreichen Sie uns unter 02065 256 1665.

In medizinischen Notfällen bitten wir Patienten sich umgehend an einen Arzt oder den ärztlichen Notdienst zu wenden.