Startseite

OncoCare – deutschlandweite Beratungsstellen für Krebskranke und deren Angehörige

Psychosoziales Engagement in der Onkologie

OncoCare fördert seit Ende 2000 humanitär oder ethisch orientierte Projekte in der Onkologie. Kern dieser HEXAL-Initiative sind die an onkologische Schwerpunktpraxen angegliederten Beratungsstellen für Krebspatienten und deren Angehörige. Derzeit werden durch OncoCare Beratungsstellen im gesamten Bundesgebiet unterstützt.


Der Hintergrund

Nach Diagnosestellung, sowie während der Therapiephasen benötigen Krebspatienten besondere Unterstützung zur Bewältigung ihrer Krankheit. Mit der Diagnose Krebs gerät die Welt aus den Fugen. Zuversicht ist dem medizinischen Fortschritt zu verdanken. Trotzdem entstehen mit der Krebserkrankung Ängste und Zukunftsfragen.

Die Initiative

Hier setzt die Arbeit der OncoCare-Beratungsstellen an: In enger Zusammenarbeit mit den Ärzte-Teams bieten Psychologinnen, Sozialpädagoginnen und Ernährungswissenschaftlerinnen Rat suchenden Patienten und deren Angehörigen kostenfreie Hilfe an. Im Mittelpunkt der Gespräche stehen psychoonkologische Beratungen, aber auch Behördengänge, Anträge auf Pflegeleistungen und Rehabilitation. Zudem werden Ernährungsfragen und kosmetische Probleme thematisiert. Ziel und Anspruch der OncoCare-Beratungsstellen ist eine umfassende psychosoziale Beratung, begleitend zur medizinischen Therapie.

Hier finden Sie weitere Informationen zu OncoCare

Meldung von Nebenwirkungen

Nebenwirkungen im Zusammenhang mit unseren Arzneimitteln können Sie auf verschiedenen Wegen an uns melden:

Für die Meldung von Nebenwirkungen außerhalb der Geschäftszeiten erreichen Sie uns unter 02065 256 1665.

In medizinischen Notfällen bitten wir Patienten sich umgehend an einen Arzt oder den ärztlichen Notdienst zu wenden.